visiting mozart

Mozarthaus Vienna
D E

Sommerkonzerte im Mozarthaus Vienna

24. 08. 2017 - 16:00

  • Sommerkonzerte_im_Mozarthaus_Vienna_(c)_Mozarthaus_Vienna_David_Peters_02.jpg
  • Sommerkonzerte_im_Mozarthaus_Vienna_(c)_Mozarthaus_Vienna_David_Peters_02.jpg

Als perfekte Abrundung eines Besuchs im Mozarthaus Vienna bieten wir Juli und August 2017 jeden Donnerstag um 16.00 Uhr ein einstündiges Konzert eines Pianisten im historischen Gewölbe des Bösendorfer-Saals im Mozarthaus Vienna an. Doch auch ohne Besuch in Mozarts einzig erhaltenen Wiener Wohnung ist das Konzert ein unvergessliches Erlebnis!

Das Programm:
Wolfgang Amadé Mozart (1756-1791)
Aus Le Nozze di Figaro - Ouvertüre (Bearbeitung für Klavier) KV 492
Sonate für Klavier A-Dur (Alla Turca) KV 331
Rondo für Klavier D-Dur KV 485
Rondo für Klavier F-Dur KV 494

Konzert € 25 | Konzert&Museum € 29


An der Museumskassa täglich zwischen 10.00 Uhr und 18.30 Uhr
oder www.wien-ticket.at

Sommerkonzerte im Mozarthaus Vienna

31. 08. 2017 - 16:00

  • Sommerkonzerte_im_Mozarthaus_Vienna_(c)_Mozarthaus_Vienna_David_Peters_02.jpg
  • Sommerkonzerte_im_Mozarthaus_Vienna_(c)_Mozarthaus_Vienna_David_Peters_02.jpg

Als perfekte Abrundung eines Besuchs im Mozarthaus Vienna bieten wir Juli und August 2017 jeden Donnerstag um 16.00 Uhr ein einstündiges Konzert eines Pianisten im historischen Gewölbe des Bösendorfer-Saals im Mozarthaus Vienna an. Doch auch ohne Besuch in Mozarts einzig erhaltenen Wiener Wohnung ist das Konzert ein unvergessliches Erlebnis!

Das Programm:
Wolfgang Amadé Mozart (1756-1791)
Aus Le Nozze di Figaro - Ouvertüre (Bearbeitung für Klavier) KV 492
Sonate für Klavier A-Dur (Alla Turca) KV 331
Rondo für Klavier D-Dur KV 485
Rondo für Klavier F-Dur KV 494

Konzert € 25 | Konzert&Museum € 29


An der Museumskassa täglich zwischen 10.00 Uhr und 18.30 Uhr
oder www.wien-ticket.at

Mozart Akademie IV: Zur Ausstellung “Mozarts Netzwerke”

27. 09. 2017 - 19:30

  • Paul_Kropfitsch.jpg
  • Paul_Kropfitsch.jpg

Paul Kropfitsch (Violine) | Johannes Kropfitsch (Klavier)

Das viel gerühmte Nachwuchstalent Paul Kropfitsch zeigt mit drei großen Werken sein Können. Bei Johann Sebastian Bachs brillantester Geigentonart E-Dur herrscht bunte Formenvielfalt im galanten Stil. Die Violinsonate in B-Dur KV 454 wurde für die berühmte Virtuosin Regina Strinasacchi komponiert und zeigt das breite Netzwerk des Genies Mozart. Ludwig van Beethovens „Frühlingssonate“ knüpft kompositorisch an die von Mozart begründete Gleichberechtigung der beiden Instrumente Klavier und Geige an. Kein Wunder, dass der Pianist an diesem Abend Johannes Kropfitsch ist, prägt er doch seit über zwanzig Jahren die Musikszene Österreichs, sei es als Solist, Kammermusiker oder Komponist.
_____________________________________

Programm

J. S. BACH
Partita in E-Dur für Violine solo BWV 1006

W. A. MOZART  
Violinsonate in B-Dur KV 454


L. v. BEETHOVEN  
Violinsonate in F-Dur op. 24, „Frühlingssonate“
____________________________________

Regulär € 25 | Ermäßigt € 20


Abonnement I
: (3 Konzerte nach Wahl)
Regulär € 60 | Ermäßigt € 48


An der Museumskassa täglich zwischen 10.00 Uhr und 18.30 Uhr
oder www.wien-ticket.at

West-östlicher Divan

04. 10. 2017 - 19:30

  • Hammer_Purgstall.jpg
  • Hammer_Purgstall.jpg

Der Orientalist Joseph von Hammer-Purgstall – ein Geistesverwandter Mozarts
Eine Veranstaltung von Universalmuseum Joanneum Graz und Mozarthaus Vienna

Gerhard Vitek, Direktor Mozarthaus Vienna (Begrüßung) | Gerhard M. Dienes, Kulturhistoriker | Gerhard Balluch, Kammerschauspieler | Peter Kunsek, Klarinettist | Ali Reza Emami, Einleitung

Der Kulturhistoriker Gerhard M. Dienes, Kammerschauspieler Gerhard Balluch sowie der Klarinettist Peter Kunsek widmen sich an diesem Abend dem Diplomaten, Forscher, ersten Präsidenten der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und Zeitgenossen Mozarts Joseph von Hammer-Purgstall. Hammer war geistiger Brückenbauer, ein Erschließer des Ostens und wie Mozart beseelt vom Geist der Aufklärung. Grundlegend wurden seine wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der islamischen Welt des Vorderen Orients. An diesem Abend voller Kulturgeschichte, Literatur und Musik gehen die Künstler auf das Leben Hammers, seine Verbindungen zu Goethe und seine Forschungen über den Orient ein.


Regulär € 25 | Ermäßigt € 20


An der Museumskassa täglich zwischen 10.00 Uhr und 18.30 Uhr
oder www.wien-ticket.at

Mozart Akademie V: “Solokonzerte”

18. 10. 2017 - 19:30

  • Lisa-Maria_Sekine.jpg
  • Lisa-Maria_Sekine.jpg

Lisa Braun, Stefan Teufert (Cello) | Markus Mayr (Trompete) | Lisa-Maria Sekine (Violine)

Die jungen KünstlerInnen spielen große Solokonzerte in Begleitung eines Streichquartetts, bestehend aus StudentInnen der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Die Stimmungen an diesem Abend sind im 1. Satz des Cello-Doppelkonzerts von Antonio Vivaldi elektrisierend, in Johann Baptist Nerudas Solokonzert, in dem die drei Sätze instrumentalen Opernarien gleichen, ausnehmend galant und im Rondo von Mozarts Violinkonzert, indem die Solovioline das berühmte Thema intoniert, das sich im Schlagabtausch mit dem Orchester immer schwungvoller entfaltet, ganz besonders unbeschwert.
_______________________________

Programm

A. VIVALDI
Cello-Doppelkonzert in g-Moll RV 531

J. B. NERUDA
Trompetenkonzert in Es-Dur

W. A. MOZART
Divertimento in D-Dur KV 136

W. A. MOZART
Violinkonzert in A-Dur KV 219
_______________________________

Regulär € 25 | Ermäßigt € 20


Abonnement I: (3 Konzerte nach Wahl)
Regulär € 60 | Ermäßigt € 48


An der Museumskassa täglich zwischen 10.00 Uhr und 18.30 Uhr
oder www.wien-ticket.at

Kammermusikabend mit dem Trio Alba

16. 11. 2017 - 19:30

  • Ankündigung.jpg
  • Ankündigung.jpg

Livia Sellin (Violine) | Philipp Comploi (Cello) | Chengcheng Zhao (Klavier)

Das Trio Alba besteht seit 2008, spielt auf internationalen Bühnen und ihre beiden CD-Aufnahmen wurden jeweils mit dem Pasticcio-Preis von Ö1 ausgezeichnet. An diesem Konzertabend präsentiert das Trio Alba drei unterschiedliche Werke: Joseph Haydn widmete sein Trio einer bekannten Pianistin, Wolfgang Amadé Mozart seinem Logenbruder Puchberg und Bedřich Smetana seiner verstorbenen Tochter – ein musikalischer Abend voller Höhen und Tiefen – moderiert von Harald Haslmayr, dessen Forschungsschwerpunkte unter anderem Ästhetik und Wiener Klassik sind.
_______________________________

Programm

J. HAYDN
Trio in C-Dur, Hob. XV/27

W. A. MOZART 
Trio in E-Dur, KV 542

B. SMETANA
Trio in g-Moll, op. 15
_______________________________

Regulär € 25 | Ermäßigt € 20


An der Museumskassa täglich zwischen 10.00 Uhr und 18.30 Uhr
oder www.wien-ticket.at

Mozart Akademie VI: “Solokonzerte”

22. 11. 2017 - 19:30

  • Alexander_Heil_Violine_(c)_F._Pfluegl.jpg
  • Alexander_Heil_Violine_(c)_F._Pfluegl.jpg

Alexander Heil (Violine) | Davide Salomoni (Kontrabass) | Naoki Miyasato (Tenor)

Das Konzert für Kontrabass “The Famous Solo” war eine der Lieblingskompositionen von Domenico Dragonetti, umso erstaunlicher, dass das virtuose Stück heute nicht sehr bekannt ist. Davide Salomoni wird dieses Stück erneut aufleben lassen. Ludwig van Beethovens „Kreutzersonate“ hören Sie an diesem Abend in dem seltenen Arrangement für Streichorchester. Der überaus konzertante Stil dieses Werkes geht vom Finale aus, dem zuerst vollendeten Satz, womit Alexander Heil das Nonplusultra des Violinrepertoires zu Gehör bringen wird. Naoki Miyasato rundet den Abend mit zwei Arien von Mozart ab.
__________________________________________

Programm

D. DRAGONETTI
„The Famous Solo“

W. A. MOZART
Arien aus „Don Giovanni“ KV 527
Arien aus „Die Zauberflöte“ KV 620

L. v. BEETHOVEN
Violinsonate in A-Dur op. 47, „Kreutzersonate“
(in der Bearbeitung von Beethoven für Streichorchester)
__________________________________________


Regulär € 25 | Ermäßigt € 20

Abonnement I: (3 Konzerte nach Wahl)
Regulär € 60 | Ermäßigt € 48



An der Museumskassa täglich zwischen 10.00 Uhr und 18.30 Uhr
oder www.wien-ticket.at

Jubiläumskonzert 10 Jahre Klavierduo Marantos & Ossberger

29. 11. 2017 - 19:30

  • 2016.11.22_OKB_(c)_Julia_Wesely.jpg
  • 2016.11.22_OKB_(c)_Julia_Wesely.jpg

Harald Ossberger (Klavier) | Christos Marantos (Klavier)

Seit der Gründung des Duos macht das Zusammentreffen zweier unterschiedlicher europäischer Kulturtraditionen, repräsentiert durch das jeweilige Denken von Christos Marantos und Harald Ossberger, ihr Wirken für sie selbst zum immer neuen Abenteuer und für das Publikum zusätzlich interessant: unverwechselbare, scharf gezeichnete Umsetzungen von Musik sind die Folge. An diesem Abend sind gleich fünf Uraufführungen von KomponistInnen zu hören, die dem Duo gewidmet sind.
__________________________________________

Programm

Karl Herbert LAUERMANN
...übungen im horizontgewinn und traumverlust... (2005/2011)

Irina MALAKH
Klavier.Spiele.at (2016, UA)

Harald HUBER
Diffusion (2013, UA)

Mathias Johannes SCHMIDHAMMER
Scherben (2015, UA)

Paul HERTEL
Symphonischer Satz op. 9/2 

Ernst WÜRDINGER
4 Capriolen (2013, UA)

René STAAR
Lʼhomme sans avenir op. 22 k quater (2015/16, UA)
_________________________________________

Regulär € 25 | Ermäßigt € 18
ÖKB-Mitglieder € 12

Karten werden über den Österreichischen Komponistenbund verkauft. Reservierungen unter: info@komponistenbund.at

X