visiting mozart

Mozarthaus Vienna
D E

Aktuell

Neue Sonderausstellung ab 30. Jänner 2015


Die Zauberflöte. Eine Oper mit zwei Gesichtern

Ab 30. Jänner 2015 präsentiert das Mozarthaus Vienna die neue Sonderausstellung „Die Zauberflöte. Eine Oper mit zwei Gesichtern“: Zwei Stiche schmücken das Textbuch zur Uraufführung von Mozarts Oper Die Zauberflöte. Der eine zeigt den Textdichter Emanuel Schikaneder als Papageno, der andere eine rätselhafte Szene in dunklen Gewölben. Sie veranschaulichen die zwei Gesichter der Oper, deren Zusammenhang bis heute Rätsel aufgibt. Die Ausstellung beleuchtet diesen scheinbar widersprüchlichen Kontrast anhand der beiden Welten, die in diesem Werk zusammenkommen: der Welt des Wiener Volkstheaters mit ihren Märchen-, Zauber- und Maschinenopern, in der der Schauspieler, Sänger und Theaterdirektor Schikaneder der Meister ist, und die Welt der Wiener Freimaurerei mit ihrer Faszination für die ägyptischen Mysterien, eine für Mozart vertraute Materie. Frühe Bühnenbilder zeigen die kontrastierenden Bild- und Vorstellungswelten und, wie sich der Schauplatz der Oper ab etwa 1815 von einem Freimaurergarten mit antikisierenden Bauten ins Alte Ägypten verlagerte, wodurch sich der Handlungszusammenhang vollends verdunkelte. 

Kurator der Ausstellung: Prof. Jan Assmann

Die Sonderausstellung kann vom 30. Jänner 2015 bis zum 03. Jänner 2016 mit dem regulären Eintrittsticket besucht werden.

Führungen im Rahmen der Dauerausstellung:
jeden Sonntag, 11.00 Uhr
(kostenlos mit gültigem Eintrittsticket)

Tag der offenen Tür im Mozarthaus Vienna, Eintritt frei

 Sonntag 01.02.2015, von 10.00 bis 19.00 Uhr

Am 27.01.2015 jährt sich Mozarts Geburtstag zum 259. Mal. Aus diesem Anlass kann das Mozarthaus Vienna, ein Museum der Wien Holding, am Sonntag 01.02.2015 ganztägig (zwischen 10.00 und 19.00 Uhr) bei freiem Eintritt besucht werden. Ob zu Workshops mit unterhaltsamen Tänzen aus der Mozartzeit oder Führungen durch das Museum sowie der kurz davor eröffneten Sonderausstellung „Die Zauberflöte. Eine Oper mit zwei Gesichtern.“ – Groß und Klein aus aller Welt sind herzlich dazu eingeladen in Mozarts Welt einzutauchen!

Termine Führungen: 12.00 / 14:00 / 16:00

Termine Mozarttänze: 13:00 / 15:00

Treffpunkt jeweils im Kassabereich des Mozarthaus Vienna


“Die Zauberflöte” bei den Wiener Vorlesungen

Am Montag den 02. Februar 2015 findet um 19.00 Uhr im Festsaal des Wiener Rathauses eine Wiener Vorlesung statt. Den Vortrag "Opera duplex: Die zwei Gesichter der Zauberflöte" wird der Kurator der diesjährigen Sonderausstellung "Die Zauberflöte. Eine Oper mit zwei Gesichtern" Prof. Jan Assmann halten. Die Publikation zu diesem Vortrag wird im Mozarthaus Vienna Shop erhältlich sein.

Nähere Informationen finden Sie hier.
Mozarthaus Vienna in Japan 2014


1. / 2. November 2014: Otemachi Hall - Tokyo
3. November 2014: Izumi Hall - Osaka

Auf Einladung des Medienkonzerns Yomiuri hatten in der neu errichteten Yomiuri Otemachi Hall im Herzen Tokios fünf Konzerte, eine Ausstellung und ein Rahmenprogramm mit Musikworkshops für Kinder die Beziehungen von Wolfgang Amadeus Mozart zur Musikstadt Wien zum Inhalt. Das Programm wurde in der Izumi Hall in Osaka fortgesetzt. Durch die Kooperationen mit dem Yomiuri Konzern, Herausgeber der auflagenstärksten Tageszeitung der Welt – Yomiuri Shimbun – und der Izumi Hall mit einer begleitenden Medienkampagne auch in großen U-Bahnstationen wurde ein Millionenpublikum erreicht. Zahlreiche prominente Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur betonten den überaus hohen Stellenwert derartiger Auftritte in Japan. Darunter waren der österreichische Botschafter in Japan, Dr. Bernhard Zimburg, der Direktor des österreichischen Kulturforums, Peter Storer, der CEO des Versicherungskonzerns Dai-ichi Life, Morinobu Nagahama, der Gouverneur der Präfektur Gunma, Masaaki Osawa und der führende japanische Mozartexperte Bin Ebisawa.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Neu in der permanenten Ausstellung: Originalinstrumente aus Mozarts Zeit

Seit kurzem werden im Mozarthaus Vienna zwei Streichinstrumente aus Mozarts Zeit in der Dauerausstellung präsentiert.

Zu sehen sind eine Geige von Sebastian Dallinger 1778, der ganz in der Nähe der Mozartwohnung seine Geigenbauwerkstätte hatte und eine Viola von Franz Wörnle, Mittenwald 1790. Die beiden Instrumente sind eine Leihgabe des Kunsthistorischen Museums Wien, Sammlung alter Musikinstrumente und werden uns mit freundlicher Unterstützung von CITROËN ÖSTERREICH zur Verfügung gestellt.

X